Die Struktur des Pfälzerwald-Vereins

Der Pfälzerwald-Verein (PWV) wurde mit viel Enthusiasmus im Jahre 1902 gegründet. Rasch bildeten sich erste Sektionen, aus denen die Organisation der selbstständigen Ortsgruppen entwickelt wurde.
Diese Struktur des PWV, bestehend aus den autarken Ortsgruppen und des so genannten Haupvereins, besteht heute noch; der Pfälzerwald-Verein Rhodt ist eine dieser Ortsgruppen. Jede Ortsgruppe hat Vorsitzende, einen Kassenwart, einen Wanderwart, einen Wegewart und andere Funktionäre, die allesamt den Vorstand bilden und die Belange der Mitglieder verantworten. Neben den Vorstands-Funktionären gibt es unter den Mitgliedern zwei ebenso wichtige Funktionsträger: Wanderführer und Wege-Markierer.
Allen Mitgliedern steht es frei sich in den Vorstand wählen zu lassen, oder besondere Aufgaben, wie z.B. Wanderführer oder Wege-Markierer, zu übernehmen.
Insgesamt gibt es 220 Ortsgruppen mit zusammen 25.000 Mitgliedern. Flächenmäßig ist die Wirkungsstätte aller Vereine in Bezirke, ähnlich wie das System der Bundesländer der BRD, aufgeteilt.
Dies sind insgesamt 10 Bezirke. Den Bezirken steht ein Bezirks-Obmann, mit einem Bezirks-Wanderwart und einem Bezirks-Wegewart vor. Der PWV-Rhodt gehört dem Bezirk Haardt-Süd an.
Der PWV verwaltet und pflegt 12.000 km Wanderwege. Viele Besucher des Pfälzerwaldes schätzen dabei immer wieder die gut markierten Wanderwege. Freischneiden und instandsetzen gehören ebenfalls dazu.

Falls Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gern über unser Kontaktformular.

Die Struktur des Pfälzerwald-Vereins