Eine runde Sache – Ehrenamtlich für Sie unterwegs!

Erster Markierer-Stammtisch vom PWV Rhodt eingeweiht.
Man läuft bei Wanderungen zwangsläufig an Ihnen vorbei: Die PWV-Markierungen auf den Wanderwegen –Grünes Kreuz, gelber Strich, roter Punkt,...– man orientiert sich gerne an ihnen, sie leiten den Wanderer über den gesamten Streckenverlauf, zeigen Abzweigungen und Richtungen an – man kann sich darauf verlassen. Aber wer kümmert sich eigentlich um all diese Wegemarkierungen?

Wer sorgt dafür, dass schmale Pfade nicht zuwachsen und man ungehindert dort hindurch gelangt? Bei den meisten Wanderwegen sind dies ehrenamtliche Markierer und Wegewarte. So auch Christian Schmähl seines Zeichens 1. Vorsitzender des Pfälzerwald-Vereins Rhodt. Die Idee zum ersten Wege-Markierer Stammtisch sei in geselliger Runde entstanden wie der Vereinsvorsitzende die Anwesenden informierte. Man habe sich bei Markierungsarbeiten, die rund um die Rietburg und bis Schänzelturm und Lolosruh durchgeführt wurden, immer am gleichen Tisch zu einer Pause getroffen und irgendwann war es eben der Wege-Markierer Stammtisch. Der Tisch trägt die Inschrift „Ehrenamtlich für Sie unterwegs!“ Er lädt alle ehrenamtlich Tätigen des Vereins aber auch Freunde und selbstverständlich auch die Mitglieder zum Verweilen ein. Schmähl´s Dank für die runde Sache galt dem Rietburg Verein als auch den Pächtern der Höhengaststätte Rietburg, die ohne zu Zögern ihre Erlaubnis gegeben haben, sowie der Ortsgemeinde Rhodt für die stets gute Zusammenarbeit. Die Glückwünsche zur bisher einzigartigen Idee überbrachten nicht nur Ortsbürgermeister Torsten Engel und Beigeordnete Kornelia Silberbauer, sondern auch Thomas Entzminger vom Rietburg Verein und Bezirkswanderwart Erich Sprenger. Abschließend informierte der Vereinsvorsitzende noch darüber, dass als nächstes Projekt die Restaurierung des Tisches am Ludwigsturm vorgesehen ist.(pst)